Informationen über Workshoppers

So funktioniert es

So einfach funktioniert Workshoppers United


Was wir bieten:

Workshoppers United ist Vermittler zwischen Workshopteilnehmern/Workshopkäufern und Workshopleitern/Workshopverkäufern und deren Workshops. Auf dieser Plattform können beide zueinander finden und einen gemeinsamen Deal für eine Workshopteilnahme organisieren. Workshoppers United bietet hierfür diese digitale Plattform.


Warum Workshops geben:

Mit Workshoppers United verdienst Du Dir ein Extraeinkommen - nur mit Deinen Fähigkeiten. Du selbst definierst den Preis und wie oft Du Workshops geben möchtest. So verdienst Du schnell ein interessantes Zubrot für Deine persönlichen Träume und Wünsche. Außerdem hilfst Du anderen etwas zu lernen! Vielleicht wird so aus Deinem Hobby oder Deinen Fähigkeiten ein kompletter »full time job«!


Warum über Workshoppers United anbieten und buchen:
- Sicherheit (Zahlungsabwicklung)
- Organisation über Kalender und Kommunikationstools
- Eine zentrale Vermittlungs- und Organisationsplattform mit nationaler Reichweite
- Gemeinsame Stärke durch Werbegemeinschaft mit nationaler Reichweite
- Inspiration Deiner Fähigkeiten und Interessen über manigfaltige Kategorien und Angebote


Kosten für Workshopteilnehmer/Workshopkäufer:
Der Workshopteilnehmer/Workshopkäufer bezahlt ausschließlich den Preis der im Workshop ausgezeichnet wurde. Eventuelle weitere Kosten (z. B. Materialien) können anfallen. Dies erfährst Du im jeweiligen Inserat.


Kosten für Workshopleiter/Workshopverkäufer:

Workshoppers United erhebt eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 10%, die von den Workshopgebühren des gebuchten Inserates abgezogen wird. Mindestens jedoch 1,50 Euro. Mit diesem Verdienst verbessern wir die Reichweite und die Technik aller Angebote auf Workshoppers United. 


.......................................................

Wenn Du einen Workshop suchst:
Du suchst einen Workshop über unsere Plattform? Dann stöbere per Liste, Filter, Kategorien, Suche oder Karte und finde Deinen Wunschworkshop. Wenn Du fündig geworden bist und buchen möchtest, gehe wie folgt vor:


1. Melde Dich mit Deinen Daten an:  
Du musst nur ein paar Eingabe-Felder ausfüllen und bist Nutzer unserer Plattform. Gratulation!
Unser Tipp: Je ausführlicher Deine Anmeldedaten sind, desto mehr Vertrauen kannst Du bei Deinem Wunschworkshop und dem zugehörigen Workshopleiter/Workshopverkäufer erzeugen. Da Du evtl. auch in den privaten Bereich von Menschen, Familien oder Firmen "eindringst", ist es für Deine Wokshopleiter/Workshopverkäufer interessant, wen sie coachen dürfen. 


2. Buchen und Bezahlen der Workshopgebühren:
Wenn Du über unsere Plattform einen Workshop gefunden hast, kannst Du direkt buchen. Hierfür musst Du unsere Nutzungsbedingungen/AGB´s akzeptieren und einen Paypal Account anlegen. Bei Fragen zum Workshop kannst Du Deinen Workshopleiter/Workshopverkäufer kontaktieren. Die Kosten werden nur in Rechnung gestellt, wenn Dein Workshopleiter/Workshopverkäufer die Transaktion innerhalb von 3 Tagen akzeptiert. Wenn Dein Workshopleiter/Workshopverkäufer ablehnt oder nicht antwortet, werden keine Workshopgebühren erhoben.

Tipp: Um zu buchen, benötigst Du für die aufgeführten Zahlungsmöglichkeiten Deine persönlichen Daten. Lege diese bereit für einen reibungslosen Ablauf.

Du bekommst  innerhalb der Reaktionsfrist per Email über die geglückte oder abgelehnte Buchung Bescheid. Im besten Fall nimmt Dein Workshopleiter/Workshopverkäufer nochmals mit Dir Kontakt auf, um eventuelle Besonderheiten zu besprechen. 


.......................................................

Wenn Du einen Workshop anbieten möchtest: 
Wenn Du einen Workshop anbieten möchtest, dann mache Dich mit unserer Plattform bekannt. Schaue Dir an wie andere ihre Workshops anbieten und versuche mit ansprechenden Texten und Bildern Dein Angebot schmackhaft zu bewerben. Für die sichere Nutzung der Plattform ist ein Paypal Account notwendig. Nachdem Du die Nutzungsbedingungen gelesen hast, empfehlen wir folgende Schritte:

1. Melde Dich mit Deinen Daten an:  

Du musst nur ein paar Eingabe-Felder ausfüllen und bist Nutzer unserer Plattform. Gratulation!

Unser Tipp: Je ausführlicher Deine Anmeldedaten sind, desto mehr Vertrauen kannst Du für Deinen Workshop bei potentiellen Workshopteilnehmern/Workshopkäufern erzeugen.


2. Workshop anbieten:  
Wenn Du über unsere Plattform einen Workshop anbieten möchtest, kannst Du unter "Starte einen Workshop" ein Inserat  erstellen. Beachte dabei die Nutzungsbedingungen unserer Plattform. Bei der Formulierung Deines Workshops darfst Du gerne detaillierte Beschreibungen Deiner Fähigkeiten und viele Bilder einpflegen. Erzähle etwas über Dich, den Workshop und die Ziele die Du vermitteln möchtest.  
Tipp: Gestalte Dein Inserat möglichst schmackhaft, aber versprich nichts Unwahres und übertreibe nicht. "Ehrlich währt am längsten."

3. Kategorien und Workshoptyp auswählen:
Mit der Erstellung eines Inserates wirst Du durch ein Formular navigiert. Hier kannst Du neben einer Workshopbeschreibung auch Kategorien, etc. definieren. Somit wird Dein Workshop bei der Suche leichter gefunden. 

Du startest mit der Kategorie und der Unterkategorie Deines Workshops. Findest Du keine Kategorie die Deinem Workshop entspricht, wende Dich an uns! Wir werden Dir helfen.
Nach der Kategorie und Unterkategorie wirst Du den Preis bestimmen und ob dieser "Pro Person", "Pro Team" oder "pro Workshop" gedacht ist (siehe Drop-Down Menü neben dem Preisfeld).
Tipp: Nimm nach einer Buchung am besten schnellstmöglich Kontakt mit Deinem Workshopteilnehmer/Workshopkäufer auf. Du kannst ihm dann weitere Schritte vermitteln und Besonderheiten direkt mit ihm besprechen. Vor allem wenn der Terminwunsch nicht klappen sollte, ist es ratsam schnell zu reagieren.

4. Preise definieren:

Du kannst einen Wunschpreis definieren, den Du für Deinen Workshop und dessen Aufwendungen erreichen willst. 
Tipp: Rechne hier sonstige Service- oder Materialkosten am besten gleich mit ein, damit alles im voraus sicher abgerechnet werden kann. Versteckte Kosten im Nachhinein zusätzlich zu verlangen kann für Unmut sorgen. Oftmals ist auch kein oder nicht genügend Bargeld vor Ort vorhanden - somit entfällt unnötiges Bargeldhandling.

5. Weitere Einstellungen:
Im Fragebogen zu Deinem Inserat findest Du weitere Einstellungen für Deinen Workshop. Zielgruppe, Beschreibung, Ort, Bilder, Teilnehmerzahl, etc. 


6. Workshoporganisation:
Grundlegend bekommt Dein Workshopteilnehmer/Workshopkäufer das, was Du ihm versprochen hast. Bereite dies bestmöglich vor, damit wenig Fragen bleiben. Frage Deinen Workshopteilnehmer/Workshopkäufer im Vorfeld ob er besondere Wünsche hat, dann kannst Du evtl. Vorbereitungen treffen und darauf eingehen.
Tipp: Gibt es Besonderheiten die bei einem Workshop zu beachten sind vermittle dies klar und ausdrücklich. Besondere Gefahren, Handlungen, etc. sollen klar vermittelt werden, damit später kein Ärger entsteht.